Red Moon Days

 
Menstruation Pexels.jpg
 

Ich finde, wir als Frauen sollten viel selbstbewusster mit unserer Weiblichkeit umgehen. Dazu gehört auch unsere Menstruation. Es ist schon seltsam, dass dieses Thema in unserer Gesellschaft tabuisiert wird und "im Geheimen" stattfindet. Wir haben uns Produkte geschaffen, die man schnell wegwerfen kann, keiner kann etwas sehen, riechen etc. Natürlich ist es auch angenehm, dass das so ist. ABER, was hat überhaupt zu dieser Entwicklung geführt? Früher und auch noch heutzutage gilt man oder eher gesagt FRAU in manchen Religionen als unrein. Frauen werden von rituellen Handlungen während dieser Zeit ausgeschlossen. Bis ins 20. Jahrhundert hinein galt sogar die Devise, dass das Menstruationsblut giftig wäre oder es könne sogar Lebensmittel verderben. Auf der anderen Seite wurde ihm aber auch nachgesagt, es habe magische Kräfte und wäre Inhalt von mancherlei Zaubertränken.

Also was denn nun zauberhaft oder giftig? :-)

Ich bin nur dafür, dass man sich mal Gedanken machen sollte, dass die Menschheit ohne diesen Saft nicht existieren würde und wir als Frauen überhaupt nicht dafür schämen müssen.

Zum Thema Monatshygiene:

  • Tampons: viel geschätzt und verwendet, merken manche Frauen, dass diese nicht nur positive Eigenschaften besitzen. Sie haben, meist unbemerkt, eine leichte Plastikschicht, die das hormonelle Gleichgewicht stören können und zudem wirken Tampons austrocknend auf die Scheidenschleimhaut. Wer solche Probleme kennt, sollte im besten Fall darauf verzichten oder zumindest Tampons im Naturkostladen kaufen. Diese sind i. d. R. besser verträglich. Auch für Kinderwunschmädels ist das gut zu wissen, um möglichst die besten Voraussetzungen für das kommende Leben zu schaffen!

  • Binden: das gleiche Spiel - oft durch das Plastik auch hormonell wirksam. Es gibt aber Varianten aus Stoff, die dieses Problem nicht haben. Es gibt mittlerweile einige Hersteller, die sogar Produkte haben, die man bis zu 95°C in der Waschmaschine waschen kann und sogar noch in verschieden Farben wie z.B. die Firma Almo (unbezahlte Werbung). Es gibt aber noch andere Hersteller. Schaut einfach mal ins Netz.

  • Menstruationstasse: Silikontasse für die Tage. Wird in die Scheide eingeführt und ist aus meiner Erfahrung optimal. Sie trocknet nicht aus, ist wiederverwendbar (wird nach jeder Menstruation ausgekocht) und muss auch nicht oft am Tag gewechsel werden. Ich konnte es mir am Anfang nicht vorstellen, aber mittlerweile möchte ich diese Tasse nicht mehr missen. Nach leichten Starteschwierigkeiten, die meiner Meinung nach normal sind, gehört diese jetzt fest zu meiner Monatshygiene. Es gibt verschiedene Modelle. Früher war das sehr teuer. Mittlerweile gibt es auch ein Modell in der größten deutschen Drogeriekette zu einem wirklich akzeptablen Preis. Ausprobieren lohnt sich! Und wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der könnte ja immer noch eine Stoffbinde als Back-up nutzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!